Leitfaden für Gäste mit körperlichen Behinderungen

Auf dieser Seite finden Sie einige Informationen zu den Fahrgeschäften und dem im Park verfügbaren Service, mit besonderer Berücksichtigung der spezifischen Anforderungen von Gästen mit Behinderungen  an den Gliedmaßen und/oder Rollstuhlbenutzer, Gäste mit Prothesen oder Problemen an der Knochenstruktur oder der Wirbelsäule.

Wir erwarten Sie am WELCOME DESK (seitlich vom Haupteingang beim Schloss), wo Sie Ihr Ticket.

Das Team von Gardaland wird Ihnen eine Leitfaden-Broschüre mit zusätzlichen Informationen zu den Attraktionen und dem Service im Park aushändigen. Sie sollten diesen Leitfaden stets bei sich haben und öfters zu Rate ziehen.

Der Leitfaden für den Park steht auch im digitalen Format zur Verfügung:


 

  

RUNTERLADEN

Leifaden für Gäste mit körperlichen Behinderungen

 


Download    

SICHERHEITSBESCHRÄNKUNGEN DER ATTRAKTIONEN

Link zur entsprechenden Sektion

 

Vai    

SICHERHEIT GEHT VOR

Link zur entsprechenden Sektion

 

Download    

HAUSORDNUNG DES PARKS

Link zur entsprechenden Sektion

 


TARIFE

Personen mit Behinderungen, die die Fahrgeschäfte nicht eigenständig benutzen können, haben kostenlosen Eintritt.  In diesen Fällen hat der Begleiter Anspruch auf ein ermäßigtes Ticket. Personen mit Behinderungen, die jedoch eigenständig die Attraktionen benutzen können, haben Anspruch auf ein ermäßigtes Ticket, das € 37,00 kostet.


ZUGANG ZU DEN ATTRAKTIONEN

Aus Sicherheitsgründen untersteht der Zugang zu den Attraktionen Beschränkungen, die im Wesentlichen mit physischen Parametern und dem allgemeinen Gesundheitszustand verbunden sind. Zur Gewährleistung Ihrer Sicherheit hat das Gardaland Team genaue Anleitungen zu den Prozeduren des Zutritts und Austritts aus den Attraktionen erhalten. Wenn Ihre Behinderung nicht sichtbar ist, weisen Sie das Personal bitte darauf hin. Selbst bei bester Vorbereitung kann unser Team nicht Ihren Gesundheitszustand kennen, wenn es darüber nicht von Ihnen informiert wird.

ACHTUNG: Der Zugang zu den Attraktionen kann die Überwindung von Stufen oder sonstigen Hindernissen auch in einem halbdunklem Ambiente, bei schlechter Sichtbarkeit, Blinklichtern und Musik oder Geräuschen im Hintergrund (sie erscheren die Kommunikation) erfordern.  Deshalb müssen unbedingt alle Sicherheitsmaßnahmen ordnungsgemäß durchgeführt werden. Der Zugang zu den Attraktionen erfordert daher die Anwesenheit eines erwachsenen Begleiters, der dem behinderten Gast beim Betreten und Verlassen des Fahrgeschäfts zur Seite stehen kann.


UMSETZEN VOM ROLLSTUHL

Bei einigen Fahrgeschäften muss der Gast aus dem Rollstuhl gehoben und in das Fahrzeug der Attraktion gesetzt werden: Sie müssen dabei von mindestens einem erwachsenen,volljährigen Begleiter unterstützt werden, der Ihnen behilflich sein kann. Das Team von Gardaland sorgt dafür, dass Ihr Rollstuhl am Ausgang wieder zur Verfügung steht.


PLANEN SIE IHRE TOUR DURCH DEN PARK

Gardaland erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 600.000 qm: nutzen Sie den Leitfaden und die Karte , um zu planen, wie Sie sich im Park weiterbewegen, bzw. welche Strecke Sie vornehmen möchten und berücksichtigen Sie dabei auch einige Pausen, die Sie einlegen sollten. Lassen Sie sich von unserem Team am Eingang beraten, das Ihnen so manchen guten Tip geben kann!


SPAZIEREN IM PARK

Das Spazieren im Park wird für Rollstuhlbenutzer, Personen, die Buggies oder Laufgeräte dabei haben und Personen, die einen Rollator benutzen, durch die einheitliche Bodengestaltung aus Massivblöcken erleichtert, die durchgehend zu allen Fahrgeschäften führt. An einigen Stellen sind Unebenheiten und Neigungen über 8% zu überwinden. Wenn Sie hierzu Angaben brauchen, wenden Sie sich bitte ohne Zögern an das Personal der Infostellen.


INFOSTELLEN

Wenn Sie sonst noch etwas brauchen oder Fragen haben, können Sie sich bei Ihrem Besuch im Park stets an eine der folgenden Infostellen wenden: Info Welcome, Info Castello und Info West: Sie finden sie auf der Parkkarte im Leitfaden für Gäste mit körperlichen Behinderungen. Die Infostellen sind mit dem Symbol (i) gekennzeichnet.


SHOWS UND BEGEGNUNGEN MIT PREZZEMOLO

Mit 25 Shows täglich ist in Gardaland das Vergnügen immer dabei! Die Theater, in denen Aufführungen stattfinden, haben reservierte Plätze für Gäste mit Behinderungen. Es wird allerdings empfohlen, sich am Eingang mit einem gewissen Zeitvorsprung einzufinden. Die Begegnungen mit Prezzemolo, dem Maskottchen des Parks, sind für alle zugänglich.


RESTAURANTS

Alle Restaurants sind zugänglich: bei der Wahl des Gerichts können Sie sich an unser Team wenden. Wir empfehlen Ihnen die Lokale:  Ristorante Aladino, Locanda Corsaro, Trattoria del Capitan Hook, Pizzeria Saloon. Sehen Sie sich die entsprechende Sektion an, wo Sie das kulinarische Angebot finden, das Ihren Ansprüchen und Ernährungsbedürfnissen am besten zusagt. Auswahl gibt es genug!


TOILETTEN

Die Toiletten in Gardaland haben Räume, die Gästen mit Behinderungen vorbehalten sind. Schauen Sie im Leitfaden auf der Karte nach, wo Sie sie ausfindig machen können.


GESCHÄFTE

Die Geschäfte sind allen zugänglich: Sie können sich an das Personal des jeweiligen Geschäfts wenden, wenn Sie Infos oder Hilfe brauchen. Es gibt auch einen Easy Shopping Service: wir können all Ihre in jedem Geschäft des Parks getätigten Einkäufe bis 16.00 Uhr für Sie direkt im Adventure Store im Parkplatzareal abgeben und dort aufbewahren, wo Sie sie kostenlos ab 16.30 Uhr abholen können. In der Magic Night Periode ist auch die Abholung am Abend- ab 22.00 Uhr - für Einkäufe vorgesehen, die Sie von 16.00 bis 21.30 Uhr vorgenommen haben.


ERSTE HILFE

Im Park, auf der Karte mit dem Symbol (+) gekennzeichnet, gibt es ein Erste-Hile-Zentrum mit qualifiziertem ärztlichen Personal, das Ihnen im Notfall medizinische Erstversorgung sichern kann.


ARZNEIMITTEL

Der Park stellt für alle Gäste, die diesen Service brauchen, einen Kühlschrank zur Verfügung, in dem sie ihre Arzneimittel aufbewahren können. Befolgen Sie bitte die Anweisungen des ärztlichen Personals der Erste Hilfe Station.


ROLLSTUHL VERLEIH

Bei der Welcome und Souk Infostelle können einige Rollstühle mit Handbetrieb ausgeliehen werden. Sie sind nur im beschränktem Umfang verfügbar und können nicht vorher reserviert werden. Zur Inanspruchnahme dieses Service werden Sie gebeten, einen Personalausweis vorzulegen.


ZUGÄNGLICHE ATTRAKTIONEN

Aus Sicherheitsgründen untersteht der Zugang zu den Attraktionen in einigen Fällen Beschränkungen, die im Wesentlichen mit physischen Parametern und dem allgemeinen Gesunheitszustand verbunden sind. Dazu gehören Alter, Größe, bestimmte Kardiopathien oder Pathologien der Wirbelsäule, körperliche, sensorische und kognitive Beschränkungen. Im Leitfaden finden Sie die Auflistung der Attraktionen, die auch Gästen mit kognitiven Behinderungen zugänglich sind.

Bitte beachten! Bei einigen Fahrgeschäften ist der Zugang/Eingangsbereich nur schwach beleuchtet, andere sind von blinkenden Lichtern und Flashlights beleuchtet. Wenn Sie fotosensibel sind, unter Klaustrophobie oder epileptischen Anfällen leiden, ist hier entsprechende Vorsicht angesagt.

Klären Sie ab, welche Attraktionen zugänglich sind für Gäste mit kardiovaskulären Problemen und hohem Blutdruck. In einigen Fällen zeigt ein Symbol an, dass die entsprechende Attraktion für diese Besucher untersagt ist.

Im Notfall erfordern einige Fahrgeschäfte komplizierte und länger dauernde Evakuierungsphasen, beispielsweise bei Stillstand der Attraktion - aus technischen Gründen - in anderen Bereichen als der Start Station.

 

Back to top